Über mich

2018_LJB_Portrait2_edited

Ich arbeite als Bereichsassistentin, Chefarztsekretärin und Teamleiterin im Kantonsspital Aarau auf der Nuklearmedizin. Ich bin verheiratet mit René und habe zwei erwachsene Töchter, die alle auch sehr kreativ sind. Wir alle vier ergänzen uns immer wieder mit Inspiration zur Kreativität, machen zusammen einen Malkurs, einen Töpferkurs, besuchen Ausstellungen, Museen, etc..

Zeichnen fasziniert mich seit ich lesen und schreiben kann. Alles habe ich abgezeichnet oder selber entworfen, Karikaturen und Acryl Bilder gemalt und vorher in Kursen geübt. Nichts konnte mich auf Dauer fesseln.

Aber seit 2016 habe ich das Scherenschneiden entdeckt durch meine Tochter, die mir das Buch Querschnitt von Felicitas Oehler geschenkt hat. Das hat mich total fasziniert, was in diesem Buch alles für Scherenschnitte/Papierschnitte abgebildet sind, was alles ausgeschnitten wurde und man erst sieht, wenn man die Schnitte genau betrachtet. So begann ich selber zu zeichnen und zu schneiden. Nach Kursen bei Bruno Weber, Papierschneider, habe ich neue Ideen und werde mutiger, Dimensionen und Lichtspiele umzusetzen. 

Seit 2017 werde ich auch als Mitglied des Vereins Scherenschnitt Schweiz inspiriert.

Ich liebe Papierschnitte. Seit ich schneide, schaue ich alles mit meinem Papierschnittauge an, sehe überall was ich ausschneiden könnte, Landschaften in Schwarz und Weiss, Perspektiven und dem Schaffen von Harmonie. 

Goldkreise sind entstanden weil ich ein Bild kreieren wollte, etwas Kleines, Feines, Zartes, das mit Licht und Schatten spielt. Ein Kreis, in dem Betrachtende sich in die Unendlichkeit fallen und die Gedanken treiben lassen können. Träumen und einfach nur sein.

Bäume sind meine Favoriten. Sie bringen Frieden und Entspannung für Menschen und gönnen vielen Vögeln Ruhe. 

Traditionellen Scherenschnitte, die schwarz-weissen Lebensbilder faszinieren mich. Meine Lieblingssujet, Chalet, Alphütten angeordnet mit Steinböcken und Gämsen, Schweinen, Ziegen und Tannen. Man sieht so viele Sujet in den Scherenschnitten, immer wenn man denkt man hat alles gesehen, kommt noch ein weiteres „lebendiges“ Tier herangesprungen oder ein tanzendes verbliebtes Paar.

Ich fotografiere, zeichne und kreiere meine Motive selber, finde sie in allen Landschaften, vor dem Haus und in den Bergen oder auch im Meer. Ich habe viele Ideen und möchte alles sofort zeichnen und alle Ideen umsetzen und mit dem Cutter schneiden. 
Mich fasziniert, dass ich in der Hand habe, wie das Bild am Ende aussehen wird.

Kontaktieren Sie mich gerne per Mail oder Telefon. Ich berate Sie gerne für einen Papierschnitt nach Ihrem Wunsch. 

60-2020.06.01_LJB_Goldkreis

Auch der Mann meiner Schwester, Daniel Schwarz, ist künstlerisch tätig. Seine Leidenschaft ist allerdings nicht Papier, sondern Eisen. Schauen Sie selbst…